08_Triathlon.jpg

Berichterstattung des RNF

Der Artikel des RNF sowie das Video .

 

BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2019

Wolff und Henes sind die Gewinner in Mußbach

Katharina Wolff und Frederik Henes heißen die Gewinner des Auftaktrennens des BASF Triathlon-Cups Rhein-Neckar 2019 in Mußbach. Vorjahressieger Julian Erhardt vergab auf den letzten Stadionmetern seinen Sieg. Bei den Frauen brachte die Radabfahrt die Entscheidung.

420 Athleten gingen in sechs Gruppen im Neustadter Freibad im 30-Minuten-Takt an den Start. Sommerliche Temperaturen forderten den Sportlern bereits in den Vormittagsstunden auf der Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 21 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen) alles ab.

Kurioser Zieleinlauf sichert Überraschungssieg bei den Männern
Von Beginn an wurde Julian Erhardt (Triathlon Grassau) seiner Favoritenrolle gerecht. Er kam im Neustadter Schwimmbad als Zweiter aus dem Wasser und erkämpfte sich auf der Radstrecke bis ins Mußbacher Stadion die Führungsposition. Mit bereits 45 Sekunden Rückstand auf ihn wechselten seine Verfolger Malte Plappert (Tri Team Heuchelberg) und Cup-Neuling Frederik Henes (TV Mengen) auf die 5 Kilometer lange Laufstrecke. Nach halber Distanz hatte sich Henes um einen Rang verbessert, musste jedoch Julian Erhardt weiter davonziehen lassen. Erst auf den letzten Metern ereignete sich etwas, womit niemand rechnen konnte: Erhardt stürmte ins Stadion und wurde von den Zuschauern bereits als sicherer Sieger gefeiert. In der letzten Kurve vor der Zielgeraden – für die Zuschauer nicht einsehbar – forderte allerdings eine Magenverstimmung ihren Tribut. Das führte dazu, dass Henes völlig überraschend an Erhardt vorbeiziehen konnte und mit einer Siegerzeit von 59:26 Minuten als Erster über die Ziellinie sprintete. Im folgten auf Rang zwei Julian Erhardt mit 20 Sekunden und Malte Plappert auf Platz 3 mit 1:26 Minuten Rückstand.

Rasante Abfahrt sorgt bei Frauen für Entscheidung
Bei den Frauen lieferten sich die drei Erstplatzierten Katharina Wolff (Tri-Team Heuchelberg), Simone Hofmann (TSV Amicitia Viernheim) und die Vorjahreszweite der Cup-Gesamtwerung, Jana Binninger (stimmel-sports team), von Beginn an ein spannendes Rennen. Beim Wechsel vom Wasser aufs Rad noch ganz dicht beisammen, setzte sich Wolff mit einer rasanten Abfahrt ins Gimmeldinger Tal von ihren Verfolgerinnen ab und hatte nach 1:09:11 Stunden im Ziel letztlich einen Vorsprung von 1:07 Minute erkämpft. Etwas knapper ging es auf den Rängen zwei und drei zu. Nach 2,5 Kilometer Laufen hatte sich Binninger auf 20 Sekunden an Hofmann herangekämpft, konnte aber auf den letzten Metern nicht weiter an sie herankommen; stattdessen vergrößerte sich ihr Rückstand bis ins Ziel noch auf 28 Sekunden.

Nächste Station: Maxdorfer Triathlon
Bereits kommende Woche, am Sonntag, 9. Juni, fällt der Startschuss zum Maxdorfer Triathlon. Das von der TSG Maxdorf alle zwei Jahre veranstaltete Mitteldistanzrennen (2 Kilometer Schwimmen, 85 Kilometer Radfahren, 20 Kilometer Laufen) beginnt mit dem Schwimmen im Nachtweideweiher in Lambsheim. Per Rad geht es gleich zwei Mal über die Lindemannsruh; der Lauf endet nach einem Rundkurs durch den Maxdorfer Wald auf dem Rasensportplatz in Maxdorf.

Ergebnisse des 28. Mußbacher Triathlons am 2. Juni 2019 (vorläufig):

Männer:
1. Frederik Henes (TV Mengen): 59:26 Minuten
2. Julian Erhardt (Triathlon Grassau): 59:46 Minuten
3. Malte Plappert (Tri-Team Heuchelberg): 1:00:52 Minuten

Frauen:
1. Katharina Wolff (Tri-Team Heuchelberg): 1:09:11 Minuten
2. Simone Hofmann (TSV Amicitia Viernheim): 1:10:18 Minuten
3. Jana Binninger (stimmel-sports team): 1:10:46 Minuten

Ludwigshafen, 2. Juni 2019, Ergebnisse Stand 12:00 Uhr

 

Die Pressemitteilung als PDF.

Free business joomla templates